Michaela Modl-Fuller B.Ed.       

Wie alles begann!         

Als Michaela Modl-Fuller 1990/91 in England lebte, kam sie zum ersten Mal mit "Sugarcraft" in Kontakt. Sie war beeindruckt von den aufwendig kreierten Geburtstagstorten und Weihnachtskuchen. Einige Jahre später versuchte sie, anhand von einem englischen Sugarcraft-Buch für Anfänger, dieses Handwerk zu erlernen. Zu dieser Zeit war dieses Kunsthandwerk in Österreich noch nicht verbreitet. Das Internet lag außerdem noch in seinen Anfängen, was die Beschaffung von passendem Material und notwendigem Werkzeug unmöglich machte.

Da sich M. Modl-Fuller regelmäßig in England aufhielt, fand sie eine Sugarcraft-Schule, die dieses Handwerk lehrt. Dort besuchte die Modeschuleabsolventin viele verschiedene Kurse in denen sie von Großbritanniens besten TortendekorateurInnen auf unterschiedliche Dekorationstechniken geschult wurde. Somit konnte sie ihre Fähigkeiten perfektionieren.
Zu ihren LehrmeisterInnen zählten weltbekannte professionelle DekorationsexpertInnen wie Eddi Spence MBE, Paddi Clark, Maisy Parrish, Kathy Moore und Sue Griffiths, um nur einige zu nennen.
Weiters wurde sie Mitglied der "British Sugarcraft Guild".

Bei internationalen Wettbewerben in England wurde sie 2010 mit „Silber“, 2009 und 2015 mit „Bronze“ und 2004 mit einem "highly commended" für ihre detaillierten und professionellen Arbeiten ausgezeichnet.
2013 hat M. Modl-Fuller das Lehramtsstudium als B.Ed. abgeschlossen und kann daher ihr Fachwissen durch verschiedene Schulungsmethoden kompetent vermitteln.

 

"Es macht mir Freude, Erwachsene und Kinder mit meinen kreativen Ideen, die ich in süße Zuckerfantasien verwandle, zu begeistern und sie in die Welt der Zuckerkunst einzuführen. Seit mehr als 17Jahren ist Zuckerkunst meine Leidenschaft bzw. "süße Obsession" und ich bin glücklich dieses wunderschöne Handwerk erlernt zu haben, ausführen und weitergeben zu können."